Fachärztin für Gynäkologie & Geburtshilfe
LEISTUNGEN
Was wir für Sie tun
DIAGNOSTIK

Eine Komplette Abklärung des PCO-Syndroms mit und ohne Kinderwunsch

  • Komplette Abklärung bei Kinderwunsch
  • Untersuchung der Eileiterdurchgängigkeit mit Ultraschall HyCoSy
  • Ausschluss von anderen ähnlichen Krankheitsbildern
  • Diagnostik von Ursachen für Zyklusstörungen
  • Abklärung von möglichen Risiken für die Schwangerschaft
  • Frühzeitige Erkennung von Alterszucker und seiner Vorstufen (Insulinresistenz und Co.)
  • Frühzeitige Erkennung vom metabolischen Syndrom
  • Störungen der Blutfette
  • Müdigkeit und PCOS

Das PCO-Syndrom ist ein sehr vielfältiges Krankheitsbild und kann sehr unterschiedliche „Gesichter“ annehmen. Es gibt viele  andere Krankheitsbilder, die mit ähnlichen Beschwerden einhergehen können. So können auch andere Störungen der Eierstockfunktion zu Blutungsunregelmäßigkeiten und zu einem unerfüllten Kinderwunsch führen. Alle Zustände die zu Erhöhung der männlichen Hormone führen, können auch Akne, Haarausfall und vermehrte Gesichts- und Körperbehaarung auslösen. Um PCO-Syndrom richtig diagnostizieren zu können, muss man deshalb auch andere ähnliche Krankheitsbilder (die so genante Differentialdiagnose) kennen und gezielt ausschließen.  Dazu bedarf es nicht nur langjährige Erfahrung sondern auch eine gut durchdachte und strukturierte klinische und laborchemische Abklärung. Weiterhin sind die Übergänge vom PCO-Syndrom zum Metabolischen Syndrom oft fliesend und, die PCOS Betroffenen haben ein erhöhtes Risiko in einem früheren Alter als die Durchschnittspopulation an Alterszucker zu erkranken.

Wir werden  sie beraten welche Testverfahren bei ihnen sinnvoll und notwendig sind. Unser besonderes Anliegen dabei ist es nichts zu übersehen!

BERATUNG

Allumfassende Informationen über das Krankheitsbild PCO-Syndrom

  • Möglichkeiten der Kinderwunschbehandlung bei Frauen mit PCO-Syndrom
  • Lebensstil Beratung
  • Gefahren und Folgen des PCO-Syndroms
  • Beratung bei Müdigkeit und PCOS
  • Beratung über Alterszucker und seine Vorstufen (Insulinresistenz und Co)
  • Beratung über das Metabolische Syndrom

Einmal aufgetreten zeigt das PCO-Syndrom keine Neigung zur Spontanheilung. Es begleitet sie ihr Leben lang und entwickelt sich ohne Behandlung zu einem Teufelskreis. Gerade deshalb, hat eine frühzeitige Information und eine frühe Behandlung eine enorme Bedeutung für jede Betroffene.  Vertiefte Kenntnisse über alle Beschwerden und mögliche Spätfolgen des PCO-Syndroms ermöglichen es ihnen aktiv dagegen zu steuern. Mit einer rechtzeitigen Änderung ihres Lebensstils können sie nicht nur die Spätfolgen, sondern auch eine Vollausprägung des Syndroms verhindern. Sie schaffen die besten Voraussetzungen für die Erfüllung ihres Kinderwunsches.

Unser besonderes Anliegen dabei ist es die Vollausprägung des PCO-Syndroms und seine Spätfolgen insbesondere auch in der Schwangerschaft zu verhindern!

THERAPIE

Kinderwunschbehandlung:

  • Zyklus Monitoring
  • Medikamentöse Unterstützung des Eisprungs Femara, Clomifen, "low dose" FSH
  • Intrauterine Insemination
  • IVF/ICSI – Künstliche Befruchtung nach den modernsten Standards
  • Genetische Abklärung der Eizelle mit PKB-PolKörperchenBiopsie
  • Genetische Abklärung vom Embryo PGT z.B. bei Einnistungsversagen
  • Time Lapse - kontinuierliche Überwachung der embryonalen Entwicklung
  • Embryoglue - Nährmedium, das die Einnistungschance ihres Embryos in der Gebärmutter verbessern kann
  • AHA-Assisted Hatching - Schlüpfhilfe für die Embryonen
  • Ca-Ionophor bei Befruchtungsversagen
  • Heterologe IVF und Insemination (mit Spendersamen) für lesbische Paare mit PCO-Syndrom oder bei Azoospermie des Partners
  • IVM – Reifung der Eizellen außerhalb des Körpers

In unserem PCOS-Zentrum denken wir stets an alle Facetten des PCO-Syndroms. Wichtig ist es uns  Ihnen alle Therapiemaßnahmen nach den modernsten internationalen Standards anbieten zu können. Für jede Patientin wird ihr eigenes PCOS- Profil  und ein individuelles Behandlungskonzept erstellt, das auf sie maßgeschneidert ist.

PCOS und Schwangerschaftsrisiken:

  • Beratung über PCOS und Schwangerschaftsrisiken bereits vor der Schwangerschaft
  • Früherfassung, Beratung und Therapie beim Schwangerschaftszucker und Bluthochdruck
  • Fehlgeburtenabklärung und Therapie

Bereits vor der Schwangerschaft unterscheidet sich das Kollektiv der PCOS Patientinnen dadurch, dass hier signifikant häufiger eine Adipositas, chronischer Bluthochdruck, auffällige Blutzuckerwerte und Erkrankungen der Schilddrüse (insbesondere Hashimoto Thyreoiditis) bestehen. Die PCOS Betroffene Patientinnen benötigen signifikant häufiger eine künstliche Befruchtung und haben häufiger Mehrlingsschwangerschaften.

In der Schwangerschaft beobachtet man bei PCOS-Patientinnen überdurchschnittlich häufig Schwangerschaftszucker, Bluthochdruck oder die Schwangerschaftsvergiftung in ihrer vollen Ausprägung. PCOS Patientinnen entbinden öfters mit Kaiserschnitt. Neue Studien zeigen eine Häufung an vorzeitigem Blasensprung, Frühgeburten, vorzeitiger Lösung des Mutterkuchens (Abruptio Placentae) sowie mütterlichen Infektionen in der Schwangerschaft und nach der Entbindung. Alles das kann zu schwerwiegenden Folgen für Mutter und Kind führen. Deshalb ist eine vorausschauende Behandlung von großer Bedeutung. Wir werden sie beraten welche Testverfahren bei ihnen sinnvoll und notwendig sind. Unser besonderes Anliegen dabei ist es nichts zu übersehen!

Hautprobleme:

  • Aknetherapie
  • Behandlung von Gesichts und Körperbehaarung
  • Behandlung des Haarausfalls
  • Behandlung von Zyklusstörungen
Der erste Schritt beginnt bei Ihnen
Sie möchten mit uns ein unverbindliches Erstgespräch führen, in Ruhe Ihre Situation besprechen und schauen, welche Behandlungsmöglichkeiten sich anbieten? Vereinbaren Sie ein Erstgespräch.
Kontakt
Gumpendorfer Straße 11-13/18
1060 Wien
+43 1 934 69 79
dijana.pekic@kinderwunschzentrum.at
Social Media
envelopephone-handset
linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram